Haarausfall

Der Ausfall von 60 bis 120 Haaren pro Tag ist völlig normal, wobei es sich hier um Haare samt Haarbalg (Haarzwiebel) handelt und nicht um abgebrochene Haare. Kein Anlass zur Sorge besteht bei kurzfristigen Phasen, wie z. B. Frühjahr und Herbst, wo es durchaus sein kann, dass vorübergehend mehr Haare ausfallen. Auch bei der Haarwäsche fallen mehr Haare aus als sonst. Von Haarausfall wird erst gesprochen, wenn mehr als die Hälfte der ursprünglich vorhandenen Haare verloren gegangen sind.

Als Auslöser für Haarausfall gelten Stoffwechselstörungen, Hormonstörungen (Schwangerschaft, Wechseljahre), Schilddrüsenfehlfunktionen, Infektionskrankheiten, Vergiftungen, Psychische Belastunge, Vitamin- u. Mineralstoffmangel, Einnahme bestimmter Medikamente, erbliche Vorbelastung.

Erste Anlaufstelle bei drohendem Haarausfall sollte der Friseur Ihres Vertrauens sein. Er wird sich mit Ihrem Anliegen auseinandersetzen und Ihnen sagen können, ob es sich um einen vorübergehenden oder einen krankhaft bedingten Haarausfall handelt. Ein ehrlicher und kompetenter Friseur wird Ihnen sagen können, ob eine Behandlung mit verschiedenen Tinkturen sinnvoll ist oder Ihnen einen guten Hautarzt empfehlen.

Empfohlenes Pflegeprodukt